Sonntag, 3. Juli 2011

Zur Erklärung: Leopardenschablone ...


Bei uns auf dem Stoffmarkt gibt es einen Stand der hat unendlich viele Schablonen, diese sind aus Kunststoff. Die Schablonen werden mit einem Fixierspray eingesprüht und auf den Stoff gelegt. Das Spray dient auch dazu, dass keine Farbe unter die Schablone rutscht. Dann wird mit einem Spatel die (in unserem Fall) Glitzerfarbe aufgetragen. Die Schablone muss nach Gebrauch sofort unter warmen Wasser gereinigt werden. Die Farbe trocknet dann 24 Stunden auf dem Stoff und wird anschließend noch gebügelt. Und schon ist ein neues T-Shirt fertig ;o)
Dieses ist eine kleine Auswahl unserer Farben und Schablonen, es haben sich im Laufe der Zeit doch einige mehr angesammelt ... wie kommt das nur?
Bei dem Stand auf dem Stoffmarkt ist immer etwas los und es ist schon interessant den Damen zu zusehen.
Ach ja, und der Perlenpen liegt auch dabei ... irgendjemand wollte mal wissen, was das ist.

Liebe Grüße
Martina

Kommentare:

  1. Danke Martina...siehste...bin ich doch nicht so blöde...lach....war echt irritiert....das ist ja klasse...wo ich sowas doch so gerne mache...und die Glitzerfarbe hast du auch von diesem Stand...ich kann schon nerven...grins !
    Ganz liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. liebe Martina,
    ja, die Schablonen sind schon toll und ich ärgere mich, daß ich mir nicht noch die eine oder andere gekauft habe.....
    Die Shirts für Deine "Kleinen" sind toll geworden, sowas würde bei uns auch gut ankommen! Auch Deine "fruchtige" Kombi gefällt mir - wann hast Du das nur alles genäht??
    ganz liebe Grüße von Simone

    AntwortenLöschen
  3. Coole Idee!!! Ich wollte das ja auch immer mal versuchen, aber ich komme derzeit nicht so leicht zum Stoffmarkt....
    Die Shirts sehen wirklich stark aus! Das mit dem Leo ist der absolute Hingucker!!!

    GLG Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Coole Idee, danke für den Tip, wenn ich mal wieder etwas mehr Luft habe muss ich das unbedingt mal ausprobieren.

    LG Simau

    AntwortenLöschen
  5. Danke ... liebe Martina für deine ausführliche Erklärung.

    GLG Beate

    AntwortenLöschen